You are currently viewing Crashkurs SEO – Suchmaschinenoptimierung selber machen
Crashkurs SEO - Suchmaschinenoptimierung selber machen

Crashkurs SEO – Suchmaschinenoptimierung selber machen

  • Beitrags-Autor:

SEO scheint eine einfache Sache zu sein: Du baust ein paar Keywords in deine Webseite ein und voilà! – deine Seite ist für Suchmaschinen optimiert. Richtig?

Nun, nicht ganz. Ein wenig mehr gibt es da schon.

Viele Menschen verstehen die Grundprinzipien der Suchmaschinenoptimierung. Aber in den letzten Jahren hat sich in puncto SEO viel getan.

Jeder kann lernen, die eigene Website für Suchmaschinen zu optimieren.

Deshalb kommt hier ein Sprint quer durch die SEO-Landschaft. Zum Auffrischen oder als Einstieg – ganz wie du magst.

Was ist SEO? Eine Definition:

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization und bedeutet Suchmaschinenoptimierung. Hierbei handelt es sich um Maßnahmen, die deiner Webseite dazu verhelfen, das Ranking zu verbessern. Das bedeutet: auf den Ergebnis-Seiten der Suchmaschinen (Google, Bing & Co) so weit vorne und so weit oben wie möglich zu erscheinen.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Umso besser deine Seite rankt, desto häufiger wird sie von Interessenten besucht (und desto häufiger verkauft sie).

Leider machen es uns die Suchmaschinen hier nicht zu leicht, denn: Die Suchalgorithmen von Google & Co. ändern sich täglich. Dies macht eine ständige Überarbeitung und Anpassung der Website und der SEO-Maßnahmen notwendig.


Newsletter-Anmeldung:


Wie funktioniert SEO?

SEO-Maßnahmen finden zu Beginn hauptsächlich auf der Webseite statt, man spricht hier von „on-page-Optimierungen“. (Im Gegensatz zu „off-page-Optimierungsmaßnahmen“, also Maßnahmen außerhalb deiner Website.)

In der Regel führst du zuerst eine Keyword-Recherche durch. So erfährst du, nach welchen Begriffen, Inhalten oder Sätzen deine Zielgruppe sucht. Jetzt kannst du gezielt Inhalte auf deiner Webseite bereitstellen, die deine Besucher interessieren. Gelingt dir das, rutschst du weiter nach vorne in den Suchergebnissen. Google erkennt es nämlich, wenn du den Suchenden wertvolle Inhalte anbietest.

Allerdings werten Suchmaschinen nicht nur Texte aus. Auch verschiedene andere Elemente spielen eine wichtige Rolle: etwa der Titel, Bild-Tags, Meta-Beschreibung, Links und noch einiges mehr. Wichtig sind also auch die Struktur, das Design und die Schnelligkeit der Website. Sind alle deine Seiten erreichbar? Ist sie für Smartphones und Tablets optimiert?

Wie du siehst, spielen viele Aspekte eine Rolle, wie deine Website bei den Suchmaschinen rankt.

Aber Achtung: bitte versuche nicht, Suchmaschinen auszutricksen (etwa weitere Keywords mit weißer Schrift auf weißem Hintergrund zu verstecken). Das wird bestraft: Du kannst hier an Ranking verlieren oder sogar ganz von den Suchergebnissen ausgeschlossen werden.

Crashkurs SEO - Suchmaschinenoptimierung selber machen-Pinterest

Was ist eine organische Suche?

Bei organischen Suchergebnissen sind diejenigen Suchergebnisse gemeint, die sich das Ranking nicht erkauft haben. Also Webseiten, die durch SEO-Maßnahmen ganz oben in den Suchergebnissen angezeigt werden. Zum Beispiel durch hochwertige Inhalte, Surfverhalten von Interessenten, usw. Diese Ergebnisse sehen wir in der Regel unterhalb von den Anzeigen (gekauftes Ranking). Das Ziel sollte sein, das organische Ranking zu verbessern.

Du kannst inzwischen nicht mehr wahllos Keywords auf deiner Website spammen, um so möglichst viele Interessenten auf deine Seiten zu ziehen. Das werten Suchmaschinen negativ. (Früher hat das funktioniert!)

Wie also schaffst du es, in den organischen Suchmaschinen-Ergebnissen weit oben zu landen?
Wichtig ist, dass du deine Inhalte genau ausrichtest und dich auf ein paar wenige Schlüsselwörter konzentrierst. Besucher, die nur kurz auf deine Seite hüpfen und wieder gehen, nützen dir gar nichts. Das wird dein Ranking verschlechtern, da deine Webseite dann von Google als nutzlos eingestuft wird.

Was bedeutet Traffic?

Der Traffic misst den Datenverkehr zu deiner Webseite. Hierbei unterscheidet man zwischen verschiedenen Traffic-Arten:

  1. Organischer Traffic: Das ist Datenverkehr, der über die Suchmaschinen kommt und für den du nicht bezahlt hast. Das bedeutet: direkte Klicks auf deine Webseite von den Ergebnissen der organischen Suchergebnisse.
  2. Direkter Traffic: Direkter Traffic sind die Besucher, die auf deine Website kommen, weil sie die URL (deine Webadresse) kennen und direkt im Browser eingeben. Direkter Traffic ist wichtig für dein Suchmaschinen-Ranking. Denn Google & Co. bewerten es als sehr positiv, wenn Menschen bei dir Informationen erhalten haben und später auf direktem Weg wieder kommen. Das wird sich positiv auf dein organisches (also unbezahltes) Ranking auswirken.

Es ist wichtig für die SEO-Optimierung, dass du Social-Media-Plattformen mit einbeziehst, denn auch hier kommt viel wertvoller Traffic auf deine Website.

Was ist eine SEO-Strategie?

Eine SEO-Strategie ist ein Marketing-Tool. Indem du deine Website für Suchmaschinen optimierst, kommen mehr Besucher über die Suchmaschinen auf deine Website.

Erfolgreiches SEO bestehen aus On-Page-Strategien (Maßnahmen direkt auf der Website) und Off-Page-Strategien (Maßnahmen außerhalb deiner Website).

On-Page-Strategien können sein: Keyword-Recherche, Webdesign, hochwertige Webtexte, Bilder, Permalinks, …
Off-Page-Strategien können sein: Social-Media-Kanäle einrichten und nutzen, Backlinks erstellen, …

Die Bedeutung von SEO

SEO ist für jeden von uns viel wichtiger, als wir ahnen. Es ist dafür verantwortlich, dass wir im Internet genau die Seiten finden, die wir suchen. Daher ist es wichtig, dass du dich um die Suchmaschinenoptimierung kümmerst, wenn du eine Website betreibst.

Wir alle profitieren täglich von SEO

Wie bereits erwähnt, nutzt es weder deinen Besuchern noch dir, wenn du wahllos Keywords in deine Website einbaust. Du magst zu Beginn vielleicht viel Traffic erhalten, aber die Suchmaschinen merken sich, ob deine Nutzer deine Seite gleich wieder verlassen oder ob sie bleiben.

Biete deinen Kunden wertvolle Informationen. Bring sie mit hochwertigen Inhalten dazu, auf deiner Seite zu verweilen. So hat dein Kunde einen Mehrwert oder eine Lösung gefunden und du selbst profitierst davon, da die Suchmaschinen dich unterstützen werden.

Ein besseres Ranking sorgt für mehr Besucher. Und mehr Besucher sorgen für mehr Umsatz.

Die Anzahl der Zugriffe auf deiner Website ist zweitrangig. Viel wichtiger ist die Qualität deiner Besucher: Wie lange verweilen sie? Suchen sie danach weiter oder sind sie bei dir fündig geworden? Waren sie zufrieden mit den Informationen, die du ihnen geliefert hast? Allein das zählt für Google & Co.

Was ist SEA? Was ist PPC?

SEA steht für Search Engine Advertising, das heißt Suchmaschinen-Werbung. Hier bezahlst du pro Klick (Pay per Click = PPC).

Du legst vorab ein Budget fest und wirst in den Suchergebnissen automatisch ganz oben angezeigt. Und zwar so lange, bis dein Budget aufgebraucht ist. Begehrte Begriffe sind teurer als selten gesuchte Keywords.

Du bezahlst also dafür, dass du besser gesehen wirst, mehr Traffic auf deine Website bekommst und höhere Umsatzchancen hast. SEA ist in der heutigen Zeit in fast allen Branchen der klassischen Zeitungsanzeige vorzuziehen.

Wichtig zu wissen: Wenn du für dein Ranking bezahlst, erscheinst du ganz oben als Anzeige über der organischen Suche.

Wie viel kostet SEO?

Suchmaschinenoptimierung kann tatsächlich kostenlos sein, wenn du bereit bist, viel Zeit zu investieren.

Natürlich kann sie dich auch Geld kosten. Nach oben gibt es hier kaum eine Grenze.

Wie viel? Das hängt davon ab, ob du dich selbst darum kümmerst und wie hoch das Budget für deine Suchmaschinen-Werbung ist. Kleinere Unternehmen geben deutlich weniger für SEO aus, als die großen Unternehmen.

Wichtig zu wissen ist, dass die SEO-Kosten von zwei Dingen abhängen:

  1. Die Verwaltung deiner organischen SEO-Strategie kann Kosten verursachen (z. B. für einen Berater oder für ein SEO-Tool).
  2. Suchmaschinen-Anzeigen verursachen monatliche Kosten, wenn du für dein Ranking bezahlen möchtest.

Die Investition in eine professionelle SEO-Strategie wird sich rasch auszahlen!

Suchmaschinenoptimierung zahlt sich aus

Wie geht SEO?

Wie du vorgehen kannst, wenn du deine Webseite für Google und Co. optimieren möchtest?

Eine kurze Anleitung in 7 Schritten:

  1. SEO Analyse: Nimm deine Website unter die Lupe. Sind deine Texte angenehm zu lesen? Welche Begriffe verwendest du? Wie schnell lädt deine Seite? Ist sie übersichtlich aufgebaut? Hat deine Website ein Responsive Design? Überlege auch, nach welchen Begriffen deine Zielgruppe suchen könnte.
  2. Nutze Tools (z. B. von Google), um weitere Keywords zu finden oder zu sehen, welche Fragen deine Kunden zu deinem Thema haben.
  3. Optimiere deine Seite auf Basis deiner Analyse und deiner Ziele. Passe den Inhalt deiner Webseite an: Baue weitere Begriffe ein, erstelle FAQs oder starte einen Blog, in dem du die Fragen deiner Zielgruppe beantwortest. Wichtig: Achte auf eine gute Lesbarkeit. Wertvolle Inhalte sind nutzlos, wenn deine Leser keine Lust haben, sich durch Text-Wände zu quälen.
  4. Passe die Titel, die Beschreibungen und die Bild-Tags an. Achte darauf, dass alle Links erreichbar sind und deine Seite gut zu navigieren ist. Prüfe auch die Links der Unterseiten: Haben sie eindeutige Namen, die ein Keyword enthalten?
  5. SEO Check: Überwache deine Website ein paar Wochen und nimm bei Bedarf Optimierungsmaßnahmen vor.
  6. Bist du bereit für Social Media? Erstelle Accounts und verbreite regelmäßig Neuigkeiten, das sorgt für zusätzlichen Traffic auf deiner Website.

Mache es deinen Besuchern auf deiner Website bequem

Fazit

SEO ist noch immer eine Taktik, die dich dabei unterstützt, besser in den Suchmaschinen zu ranken. Die Suchalgorithmen der Suchmaschinen befinden sich immer in Bewegung. Daher rate ich dir, die Entwicklungen zu beobachten und die Website ab und zu anzupassen.

Vergiss eines nicht: deine Website gestaltest du in erster Linie für deine Kunden. Wenn du dabei deine Keywords im Hinterkopf hast: Perfekt! Doch texte niemals nur für die Suchmaschine. Damit wirst du keine Kunden dauerhaft anziehen und das wird dir unter dem Strich nicht nutzen. Nur zufriedene Website-Besucher erhöhen dein Ranking kontinuierlich.

Viel Erfolg! Und schreib mir gern, wenn du Fragen zu Optimierungsmaßnahmen hast.

Ist deine Webseite schon optimiert?

Autorenprofil

Nadine Schadt
Ich bin Nadine Schadt, Werbetexterin (BPWD/TC) und freie Texterin für eBooks und Online-Beiträge.

Ich helfe dir, dein Know-how online abzubilden.

Schreibe einen Kommentar