Erfolgreiche Webseiten beantworten diese 3 Fragen

Drei Fragen zur erfolgreichen Webseite

Erfolgreiche Webseiten beginnen nie mit einem „Willkommen!“ – auch wenn es dich schmerzt, das zu hören.

Es gibt immer noch so viele Firmen, die ihre Kunden auf ihrer Webseite so begrüßen – und oft höre ich Einwände, wenn ich dieses „Willkommen“ aus dem Titel streichen möchte.

Ich verstehe, dass du deine Kunden auf deiner Website freundlich begrüßen möchtest. Und ich verstehe auch, dass du deine Firma zeigen und vorstellen möchtest.

Aber in erster Linie ist dein Kunde auf deine Website gekommen, weil er ein Problem hat und eine Lösung dafür sucht. (Und nicht um zu lesen, wie lange es dich schon gibt – autsch, das tut weh. Ich weiß das.)

Wenn du also möchtest, dass deine Website erfolgreich für dich verkauft oder dich als attraktiven Verkäufer zeigt, dann kommst du nicht darum herum, das Willkommen aus deinem Titel und der Startseite zu eliminieren und deinem Kunden möglichst schnell zu zeigen, dass er nun seine Lösungen gefunden hat.

Du konzentrierst dich also darauf, deinen Kunden drei elementare Fragen zu beantworten:

  1. Der Nutzen / Das Ziel: Warum benötigen deine Kunden deine Produkte oder Dienstleistungen?
  2. Der Zeitpunkt: Weshalb brauchen deine Kunden gerade jetzt deine Produkte oder Dienstleistungen?
  3. Der Lieferant/Dienstleister: Warum sollten deine Kunden sich ausgerechnet für dich entscheiden und nicht für einen deiner Mitbewerber?

Erfolgreiche Webseiten stellen ihre Kunden in den Mittelpunkt

Die Zeiten sind für Unternehmen nicht leicht. Ein Corona-Lock-Down liegt hinter uns (Stand: 3. September 2020), ob weitere folgen, weiß im Moment niemand. Der Wirtschaft geht es Experten zufolge sehr schlecht und Unternehmer bangen um Aufträge, Finanzen und Mitarbeiter.

Der ein oder andere überlegt zweimal, welche Investition nun wirklich nötig ist oder noch warten kann.

Hilf deinen Kunden bei der Recherche. Stell deine eigene Firma und Großartigkeit hinten an. Beantworte stattdessen die Fragen deiner Kunden und zeig dich als kundenorientiertes Unternehmen, auf das auch in Krisenzeiten Verlass ist.

Drei Fragen zur erfolgreichen Webseite-Pinterest

1. Warum benötigen deine Kunden deine Produkte oder Dienstleistungen?

Nimm die Ist-Situation deiner Kunden ruhig einmal genauer unter die Lupe: Was ist gerade los in der Welt? Und was ist los in deren Branche? Was funktioniert gerade und was nicht? Worüber sorgen sich deine Kunden? Was gibt ihnen Sicherheit?

So kannst du genau herausfinden, ob deine Produkte und Dienstleistungen im Moment zu den Bedürfnissen deiner Kunden passen. Und wohin deine Produkte und Dienstleistungen deinen Kunden bringen können. Gerade jetzt ist es wichtig zu demonstrieren, welche positiven Effekte dein Angebot haben kann – trotz oder gerade wegen der Corona-Krise.

Deine Kunden haben Ziele und du kennen den Weg dorthin. Zeige ihn!

Umso größer der Vorher-Nachher-Effekt ist, desto eher werden deine Kunden in deine Produkte investieren. Zeige die Ist-Situation und das, was deine Kunden erwartet (Ziel), wenn sie dich beauftragen oder deine Dienstleistung kaufen.

Erfolgreiche Webseiten zeigen Kunden, dass sie verstanden werden.

2. Warum sollten deine Kunden gerade jetzt deine Produkte oder Dienstleistungen kaufen?

Der Zeitpunkt ist klar: Du willst sofort verkaufen.

Zeige deinen Kunden, warum das nicht warten kann. Zum Beispiel, weil du jetzt die besten Angebote hast oder weil die Herstellungskosten in Zukunft steigen werden. Vielleicht weil gerade jetzt in der Krise der größte Effekt deiner Dienstleistung zu erwarten ist oder weil es deine Kunden monatlich Geld kostet, wenn sie mit dem Kauf deiner Produkte noch warten.

Überzeuge sie, dass deine Kunden mit jedem weiteren Tag des Wartens etwas verpassen – natürlich nur, wenn das auch so ist. Breche niemals das Gesetz der Aufrichtigkeit deinen Kunden gegenüber. Du darfst direkt sein. Sehr direkt sogar, aber bleib ehrlich!

Brich niemals das Gesetz der Aufrichtigkeit deinen Kunden gegenüber

3. Warum sollen deine Kunden dich aussuchen und nicht einen deiner Mitbewerber?

Für viele Menschen ist dieser Teil der Schwierigste, denn er erfordert etwas „Unbescheidenheit“.

Wenn du deine Mitmenschen oder Kunden danach fragten, was an deinem Unternehmen besonders ist, dann würdest du wahrscheinlich viele Antworten bekommen. (Falls nicht, dann frag mich!)

Daher: Frag in deinem Umfeld nach, was dich ausmacht. Hake bei deinen Stammkunden nach, warum sie gerne mit dir zusammenarbeiten.
Und sieh dir deine Philosophie an: Was ist dir wichtig? Was macht dich aus? Worin unterscheidest du dich von deinen Mitbewerbern?

Lege Wert auf das Vertrauen deiner Kunden und kommuniziere das. Beweisse, dass deine Kunden die Ziele mit deinem Angebot erreichen werden. (Zum Beispiel, indem du Geschichten über Kunden erzählst, denen das bereits gelungen ist.)

Erfolgreiche Webseiten zeigen Kunden sympathisch und aufrichtig, warum die angebotenen Produkte und Dienstleistungen genau zu ihnen passen.

Übrigens: Hier findest du meinen Beitrag „Buyer Personas für kleine Unternehmen: So erstellst du deinen idealen Kunden“.

Du darfst auch persönlich werden

Jedes Unternehmen ist besonders, jedes hat seine eigene Geschichte. Diese Geschichten liebe ich ganz besonders. Und ich bin ein großer Fan davon, solche Geschichten zu erzählen. Aber nicht auf der Startseite, denn dort bringt sie dir nichts.

Wenn du deinen Kunden davon überzeugt hast, dass du ihm weiterhelfen kannst, dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, dich und deine Firma in den Vordergrund zu rücken. Dann, wenn dein Kunde wissen will, wer du bist, wie viele Mitarbeiter du hast und wie viel Erfahrung du hast.

Dafür stellst du ihm dann die entsprechenden Seiten auf deiner Website zur Verfügung. Wenn du die wichtigen Fragen beantwortet hast, dann schaffst du etwas Platz für Persönliches. Das (ver)bindet und schafft Vertrauen.


Newsletter-Anmeldung:


Fazit: Erfolgreiche Webseiten beantworten Fragen

Überzeuge deine Kunden, dass du tolle Produkte und Dienstleistungen hast, dass sie sie jetzt brauchen und dass du dafür der richtige Geschäftspartner bist.

Beantworte diese drei Fragen auf der Startseite:

  1. Warum benötigen deine Kunden deine Produkte oder Dienstleistungen?
  2. Und weshalb sollten deine Kunden gerade jetzt deine Produkte oder Dienstleistungen kaufen?
  3. Warum bist du die bessere Entscheidung und nicht deine Mitbewerber?

Eliminiere das „Willkommen“ auf deiner Website. Biete an dieser Stelle die beste Lösung für die Probleme deiner Kunden an – und du wirst das Resultat nach wenigen Monaten bemerken.

Als freie Texterin und Werbetexterin schreibe ich für dein Unternehmen: Wir heben deinen Wert hervor und zeigen deinen Expertenstatus. Lass dich kostenlos von mir beraten.

Autorenprofil

Avatar
Nadine Schadt
Ich bin Nadine Schadt, Werbetexterin (BPWD/TC) und freie Texterin für eBooks und Online-Beiträge.

Ich helfe dir, dein Know-how auf deine Webseite zu bringen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.