You are currently viewing 6 Tipps: Wie du 2020 mit deinen Kunden in Kontakt bleibst

6 Tipps: Wie du 2020 mit deinen Kunden in Kontakt bleibst

  • Beitrags-Autor:

Im Jahr 2020 hat uns die Corona-Krise fest im Griff. Fällt es dir schwer, in Kontakt mit deinen Kunden zu bleiben?

Kein Wunder, denn: Die Welt ist im Aufruhr und du als Unternehmer stehst vor großen Herausforderungen.

Vielleicht fragst du dich, wie du trotz allem den Kontakt zu deinen Kunden hältst – gerade jetzt, wo die Geschäfte vielleicht noch nicht wieder angelaufen sind.

Es ist wichtiger denn je zu kommunizieren und im Kopf deiner Zielgruppe zu bleiben.

Ich habe sechs Kurz-Tipps für dich, wie du auch in Zeiten von Corona deine Kunden und Interessenten erreichst.

1. Kommuniziere mit deinen Kunden

Stelle den Kontakt zu deinen Kunden wieder her
Hattest du in den letzten Monaten Kontakt zu deinen Kunden?

Auch wenn dein Betrieb geschlossen war, so ist es spätestens jetzt an der Zeit, den Kontakt von deiner Seite wieder aufzunehmen.

Informiere deine Zielgruppe über deine Öffnungszeiten, über Corona-Vorsichtsmaßnahmen und was es im Geschäftsablauf zu beachten gibt.

Lasse deine Kundschaft wissen, dass du für sie da bist – trotz Pandemie. Tu dies zum Beispiel mit einem Mailing, aktualisiere deine Website, deinen Google-My-Business-Eintrag oder verschicke Infopost.

Versorge deine Kunden mit allen Informationen, die sie benötigen, um wieder Geschäfte mit dir machen zu können.

Sei sympathisch und menschlich.

Storytelling ist effektiver denn je, denn wir sitzen alle im selben Boot! Erzähle deinen Kunden doch, wie du und deine Mitarbeiter die Corona-Zeit überstanden habt. Oder schicke ihnen einen Gruß und ein Foto aus dem Home-Office. Das verbindet!
Lass deine Kunden wissen, dass du für sie da bist

2. Bleib oder werde aktiv auf deinen Social-Media-Kanälen

Füttere weiterhin deine Social-Media-Kanäle mit Updates zu deinen Öffnungszeiten oder Corona-Schutzmaßnahmen.

Bleib im Kopf deiner Zielgruppe, indem du regelmäßig hochwertige Inhalte postest. Auch hier darfst du dich sympathisch und menschlich präsentieren.

Nimm Anteil am Geschehen und reagiere auf Kommentare und Likes.

3. Pflege deine Kunden-Beziehungen

Beziehungen sind das A und O. Gerade in der Geschäftswelt.

Ruf doch einfach mal deine Stammkunden an. Oder schicke Mailings an deine Newsletter-Abonnenten und bring dich so zurück ins Gedächtnis.

Wenn du aktiv bist, werden deine Kunden dich ebenfalls kontaktieren.

Sei einfach da, wenn Fragen auftauchen oder deine fachliche Hilfe benötigt wird.

Auch oder gerade dann, wenn du eigentlich noch nicht geöffnet hast.

So stellst du sicher, dass deine Kunden auch dann an dich denken, wenn du wieder durchstartest.

Wie du 2020 mit deinen Kunden in Kontakt bleibst-Pinterest

4. Öffne deine Tore virtuell für deine Kunden

Na, wenn es persönlich nicht möglich ist, dann eben virtuell!

Wie wäre es mit einer Besprechung oder einem Seminar?

Biete deinen Kunden eine virtuelle Weiterbildung an: Facebook Live, Zoom, Skype und Google machen es möglich.
Öffne deine Tore virtuell
Nutze diese Möglichkeiten!

Übrigens: Wenn du Weiterbildungen aufzeichnest und auf deiner Website online stellst, profitieren deine Kunden jederzeit davon. Und ganz nebenbei steigerst du damit den Traffic auf deiner Website.

5. Bedanke dich bei deinen Kunden

Hast du dich schon bei deinen Kunden bedankt? Tu das! Sag Danke für die Treue in der Krise und die Flexibilität während der Schließzeiten.

Zeig deinen Kunden, dass sie dir wichtig sind und dass du sie wertschätzt.
Zeig deine Dankbarkeit


Newsletter-Anmeldung:


6. Fazit: Mach immer weiter!

Das Fazit und der sechste Punkt auf meiner Liste: Hör nicht auf!
Niemals!

Bleib am Ball, kommuniziere weiter.

Beweg dich vorwärts, trotz Krise.

Vermarkte dein Unternehmen weiter: Du wirst davon profitieren, wenn es wieder bergauf geht.

Wenn du nicht fliegen kannst, renne.
Wenn du nicht rennen kannst, gehe.
Wenn du nicht gehen kannst, krabble.
Aber bleib niemals stehen!

Martin Luther King

Welche Marketing-Aktivitäten hast du schon in der Corona-Krise unternommen? Was war besonders erfolgreich?

Autorenprofil

Nadine Schadt
Ich bin Nadine Schadt, Werbetexterin (BPWD/TC) und freie Texterin für eBooks und Online-Beiträge.

Ich helfe dir, dein Know-how online abzubilden.

Schreibe einen Kommentar